Polo Club Hessen
Polo Club Hessen

Kleines Polo ABC – Die wichtigsten Grundregeln

Machen Sie sich vertraut, mit den Begriffen aus dem Polo-Sport .... 

 ...Chukker...Handicap...Hooking...Golden Goal...Stick...Treat in...Wegerecht...Ball-Linie

 

Schlagvarianten


Abreiten
Legale Methode, einen parallel reitenden, gegnerischen Spieler von seiner Linie abzudrängen.


Ball
Ursprünglich aus Holz, heute aus Kunststoff, Durchmesser ca. 8 cm, Gewicht 120 – 135 g.


Chuckker (Spielzeit)
In Europa werden meist 4 Chukker, auf den großen Turnieren in Argentinien und USA 6-8 Chukker ausgetragen.Jedes Chukker dauert 7 Minten bzw., wenn der Ball noch im Spiel ist, 7 Minuten und 30 Sekunden effektive Spielzeit. Jedes Polopferd darf insgesamt in maximal 2 nicht aufeinanderfolgenden Chukkern eingesetzt werden.


Golden Goal
Auch Sudden Death genannt, das (Spiel-) entscheidende Tor in der Nachspielzeit.


Handicap
Jeder Spieler hat ein persönliches Handicap, das jährlich von seinem Landesverband festgelegt wird.
Niedrigstes Handicap ist –2, höchstes Handicap ist +10. Das Teamhandicap wird errechnet durch die Addition der individuellen Spielerhandicaps. Habdicap Differenzen der Teams werden durch einen Tor-Vorsprung ausgeglichen.

Hooking
Legale Methode, den ballführenden Spieler durch „haken“ am Schlag zu hindern. Das hooken ist nur bis Pferderückenhöhe erlaubt und nur dann, wenn sich der Ball zwischen zwei gegnerischen Spielern befindet.

Schiedsrichter
2 berittene umpires leiten das Spiel. Bei Meinungsdifferenzen entscheidet der 3., am Spielfeldrand platzierte Oberschiedsrichter (referee).

Spielfeld
Das Polofeld ist 300 x 200 yards (270 x 180 m) groß. Die Torpfosten sind 3 Meter hohe Stangen, die im Abstand von 8 yards ( 7,20) zueinander stehen.

Stick
Der Poloschläger aus Weiden- oder Bambusholz muss in der rechten Hand gehalten werden
(gilt auch für Linkshänder!). Je nach Größe des Pferdes ist der Schläger ca. 150 cm lang.

Polopferde
Bis auf Hengste sind grundsätzlich Pferde aller Größe und Herkunft zum Polo zugelassen. Die Pferde werden zum Schutz an allen 4 Beinen bandagiert, der Schweif wird eingebunden. Der Sturz oder die Verletzung eines Pferdes während des Spiels führt zur sofortigen Spielunterbrechung.

Tritt-In
Eintreten der Löcher im Polofeld durch die Zuschauer in den Pausen zwischen den Chukkern.

Tor
Als Tor gilt jeder Ball, der zwischen den Torpfosten (oder der gedachten vertikalen Verlängerung) hindurchgeschlagen wird. Der hinter dem Tor platzierte goal jugde zeigt durch Hochhalten der Fahne, dass ein gültiges Tor erzielt wurde.

Wegerecht
Grundlage und wichtigste Regel im Polosport: Der Spieler, der der Fluglinie seines geschlagenen Balles folgt, darf von keinem anderen Spieler gekreuzt oder behindert werden. Nur Hooken oder Abreiten (s.o.) sind erlaubte Methoden, den Gegner am Schlag zu hindern. Das Kreuzen der Linie gilt als Foul und wird mit einem Strafstoß (penalty) geahndet.



Hier finden Sie uns

Polofeld am Georgshof

Oeserstraße 80

Frankfurt/Nied

Kontakt

Polo Club Hessen e.V.

Weidenweg 4

35745 Herborn

+49 170 4540570

oder nutzen Sie

unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Polo Club Hessen e.V.